Überwachung der Luftfeuchtigkeit in den Museumsdepots

Viele wertvolle Exponate des Stadtmuseums Sulzbach-Rosenberg schlummern in verschiedenen Depots im Stadtbereich. Die Landesstelle für nichtstaatliche Museen in Bayern fordert zur sachgerechten Lagerung gewisser Gegenstände eine permanente Überwachung von Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur. Nun wurden hierfür drei “Datenlogger” vom Förderverein des Stadtmuseums an die Stadt übergeben.

Die Geräte zur Überwachung der Luftfeuchtigkeit werden digital administriert. Die hierbei gemessenen Daten werden langfristig aufgezeichnet und dienen der Optimierung der Lagerbedingungen der Exponate.

Dem Wunsch der Museumsleitung nach drei dieser Datenlogger hat die Vorstandschaft des Fördervereins in seiner letzten Sitzung entsprochen. Nun wurden die Geräte im Wert von 1300 € symbolisch vom Fördervereinsvorsitzenden Peter Lang an 1. Bürgermeister Michael Göth übergeben. Dieser bedankte sich für die großzügige Spende und sicherte eine sachgerechte Verwendung zu.

Fangen Sie einfach an zu tippen