Sebastian Kneipp ist nun ein Rosenberger

Die Rosenberger Kneippanlage an der „Flei“ erfreut sich in den letzten Jahren immer größerer Beliebtheit. Dies nahm Paul Royer zum Anlass, der Stadt Sulzbach-Rosenberg erneut eine Bronzeskulptur zu spenden. Es handelt sich hierbei um eine Büste des Priesters Sebastian Kneipp, künstlerisch umgesetzt durch Peter Kuschel.

Bereits im Jahre 2014 konnte direkt nebenan bereits eine Bronzeskulptur, welche auch damals von Paul Royer gestiftet wurde, enthüllt werden: Damals handelte es sich um die Wäscherin „Paula“, welche im klaren Wasser an der Flei ihre Wäsche säuberte. Nun wollte Paul Royer der Stadt wiederum etwas Gutes tun und ließ erneut vom Etzelwanger Bildhauer Peter Kuschel eine Skulptur anfertigen.

Sie zeigt die Büste von Sebastian Kneipp, welche stellvertretend für die jetzige Nutzung der „Flei“ als Erholungsort sein soll. Erster Bürgermeister Michael Göth war sichtlich erfreut über die großzügige Spende, die im Rahmen der Rosenberger Kirwa von Paul Royer enthüllt wurde.

Das Gelände an der Flei soll durch die Stadt außerdem in nächster Zeit noch weiter ertüchtigt werden. Geplant ist hierbei ein Radlerrastplatz zwischen Rosenbach und der Kneippanlage, an welchem die Fahrradfahrer, welche auf dem „Fünf-Flüsse-Radweg“ unterwegs sind, eine kurze Pause einlegen können.

Fangen Sie einfach an zu tippen