Schutzengel für Schulkinder

Schulleiterin Gunda Köstler leitete das alljährliche Treffen der Schulweghelfer an der Pestalozzischule mit folgenden Worten ein: “Man soll an Traditionen festhalten, vor allem wenn sie etwas Positives bewirken”.

Simone Rossmann, die ausgeschiedene Elternbeiratsvorsitzende der Pestalozzischule konnte auf 12 Schulweghelfer zählen. Ihre Nachfolgerin Elena Feix, die unter Anderem für die Koordination der Schulweghelfer zuständig ist, dankte besonders allen Helfern, die bereits seit einigen Jahren den Verkehrsanfängern über die Straße helfen, obwohl sie keine Kinder oder gar Enkelkinder mehr auf der Schule haben. Feix musste aber leider feststellen, dass man dieses Jahr keine neuen Schulweghelfer aus der Elternschaft gewinnen konnte.

Uwe Aulinger zog eine positive Bilanz: “an den gesicherten Übergängen gab es heuer keinen Unfall”. Aulinger, der bei der Polizei für Verkehrserziehung zuständig ist, dankte allen Schulweghelfern für ihren unermüdlichen Einsatz. Sein weiterer Dank galt der Schule, der Stadt sowie der Verkehrswacht.

Im weiteren Verlauf des Treffens wurden einige Probleme und Engstellen angesprochen und diskutiert. Ein Thema, das allen Beteiligten auf den Nägeln brannte, war die teilweise gefährliche Haltesituation vor der Schule. Um auf die Problematik mit haltenden Autos aufmerksam zu machen, hat die Schule bereits Anfang Oktober per Elternbrief auf umliegende Parkmöglichkeiten hingewiesen. Es kommt zum Teil zu einem Rückstau, weshalb manch gestresster Autofahrer auf dem Gehsteig ausweicht. Die anwesenden Schulweghelfer sprechen von Glück, dass es hier noch zu keinem Unfall gekommen ist. Weiter “durch das Halten im Halteverbot – auch wenn es nur kurz ist – kann es zu gefährlichen Situationen mit den jungen Verkehrsteilnehmern kommen”, so Aulinger. Hier liegt das Problem darin, dass vorbeifahrenden Autos die Sicht auf die jungen Verkehrsteilnehmer genommen wird.

Zum Schluss dankten die stellvertretende Verkehrswachtvorsitzende Rosalia Wendl und Elena Feix noch einmal den engagierten Ehrenamtlichen und überreichten ihnen Präsente sowie eine Urkunde.

Fangen Sie einfach an zu tippen