Ladesäule für Elektroautos

Erste Ladesäule an der Bayreuther Straße- Stadt testet VW e-Golf der N-ERGIE

Am Großparkplatz an der Bayreuther Straße können ab sofort Elektroautos mit Ökostrom geladen werden. Erster Bürgermeister Michael Göth nahm gemeinsam mit Rainer Gründel, Betreuer für kommunale Kunden bei der N-ERGIE, und Andreas Eckl, Leiter der Finanzverwaltung, die Ladesäule symbolisch in Betrieb. Zudem übergab die N-ERGIE einen rein elektrisch betriebenen VW e-Golf, den die Stadtverwaltung bis 9. September bei Dienstfahrten einsetzten wird.

„Mit der Ladesäule leistet die Stadt Sulzbach-Rosenberg einen aktiven Beitrag zum Ausbau der Elektromobilität“, freute sich Bürgermeister Michael Göth. „Wir gehen damit mit gutem Beispiel voran und unterstützen alle Nutzer der umweltfreundlichen Elektromobilität.“ Bei der Ladesäule an der Bayreuther Straße soll es nicht bleiben. Die Stadt denkt zusammen mit der N-ERGIE über einen zweiten Standort am neu geplanten Parkplatz in Rosenberg nach.

„Der Ausbau der Ladeinfrastruktur in der Region funktioniert am besten in Kooperation mi den Kommunen“, so Rainer Gründel. „Deshalb unterstützen wir als regionales Unternehmen die Stadt Sulzbach-Rosenberg gerne einen Beitrag für eine flächendeckende Ladeinfrastruktur.“ An der Ladesäule die über zwei sogenannte Typ2-Steckdoesen mit einer Leistung zu je 22 kW verfügt, können zwei Elektromobile gleichzeitig Ökostrom „tanken“- bis auf Weiteres kostenfrei.

Fangen Sie einfach an zu tippen