Feierliches Gelöbnis von Bundeswehr-Rekruten im Rathaussaal

Es war eine Premiere für Sulzbach-Rosenberg: Zum ersten Mal fand im Rathaus der Stadt Sulzbach-Rosenberg ein feierliches Gelöbnis der Bundeswehr statt. 14 Rekruten legten ihr Gelöbnis ab sowie zwei Zeitsoldaten leisteten ihren Diensteid im historischen Saal des Rathauses Sulzbach-Rosenberg.

Das Gelöbnis ist der Höhepunkt der Grundausbildung der Rekruten. Die jungen Männer und Freuen absolvieren seit dem 02.01.2019 ihre allgemeine Grundausbildung in der Schweppermann-Kaserne.

Für den Kommandeur des Logistikbataillions 472, Herrn Oberstleutnant Alexander Kolb, war diese Gelöbnisfeier zugleich auch die letzte in seiner derzeitigen Funktion, da er am 02.04.2019 das Kommando über das Logistikbataillon abgibt.

Erster Bürgermeister Michael Göth erinnerte in seinen Grußworten an die Patenschaft der Stadt Sulzbach-Rosenberg mit dem Minenjagdboot „Sulzbach-Rosenberg“ und dankte der Bundeswehr für ihr Engagement bei der Schneekatastrophe im Januar in den bayerischen Alpen.

Nach der Rede von Schütze Michelle Knaub als Sprecherin der Rekruten wurde in feierlicher Zeremonie das Gelöbnis bzw. der Amtseid abgelegt.

Musikalisch wurde die Veranstaltung in hoher Qualität von einem Sextett des Heeresmusikkorps Veitshöchheim unter der Leitung von Hauptfeldwebel Valerie Henning umrahmt. Mit der Bayern- sowie der Deutschlandhymne wurde der offizielle Teil des Gelöbnisses beschlossen.

Fangen Sie einfach an zu tippen