Beschilderung historischer Gebäude

Die braunen Schilder an den historischen Gebäuden werden durch Schilder aus Glas mit neuem Layout der Stadt Sulzbach-Rosenberg ersetzt.

Bereits 2016 wurde der erste Teil der historischen Beschilderung im Stadtteil Sulzbach ergänzt. Jetzt wird der Rest der alten Schilder demontiert. Teils werden die neuen Informationsschilder an den gleichen oder an geeigneteren Stellen an den Gebäuden wieder montiert und die Fassadenfarbe wieder ergänzt. Stadtarchivar Johannes Hartmann trug für die Schilder neue Texte bei.

Im Stadtteil Rosenberg sind folgende Neuerungen zu finden:

Neue Rosenpfadschilder – Ergänzung mit QR Code und englischen Texten, ehemaliges Zentralbüro Maxhütte

Im Stadtteil Sulzbach bekommen diese Gebäude neue Schilder:

Hagtor, Neutor, Rosenberger Tor, ehemaliges Weihertor, Bochbeckquelle, Fürstenquelle, ehemaliger Gefängnisturm, Loretto-Kapelle, Dreifaltigkeits-Kapelle, ehemalige Fronveste, Druckerei J. E. v. Seidel, ehemalige Spitalkirche, Schloss, Kreuzwegstationen am Annaberg, Haus Lichtenthaler, ehemalige Lateinschule, ehemalige Hebräische Druckerei, Alte Hofapotheke, Geschichtsbrunnen

Bauleiterin Christine Schaller-Kokesch bezifferte die Gesamtkosten auf ca. 13.000 € brutto.

Fangen Sie einfach an zu tippen