Kinderspielplatz Erlheimer Weg offiziell eröffnet

Was lange währt wird endlich gut: Der erste Antrag datiert bereits aus dem Jahr 2013, so Erster Bürgermeister Michael Göth bei der Eröffnung des Kinderspielplatzes an der Schießstätte. Damals hatten Eltern ursprünglich darum gebeten, dass auf dem Gelände Unter den Eichen ein Kinderspielplatz errichtet würde. Da dieser Standort aber unter anderem aus baumschutztechnischer Sicht nicht geeignet war, wurde schließlich der jetzige Ort am Erlheimer Weg zwischen der Stadtgärtnerei und der Turnhalle der Walter-Höllerer-Realschule gefunden.

Göth bedankte sich bei seiner Rede neben Christine Schaller-Kokesch von Bauamt der Stadt Sulzbach-Rosenberg, welche dieses Projekt geplant hat insbesondere bei den ehrenamtlichen Anwohnern und Helfern rund um Familie Schißlbauer. Diese waren stets bemüht, das Projekt in Zusammenarbeit mit Bauamt, Bauhof und Stadtgärtnerei zu vertretbaren Kosten zu realisieren. So wurden auf ehrenamtlicher Basis unter anderem der Zaun in Eigenleistung errichtet und auch die Fundamente für Spielgeräte gesetzt. Auch einzelne Firmen und die Waldbauernvereinigung leisteten ihren Beitrag zur Realisierung dieses Vorhabens. Insgesamt konnte es damit geschafft werden, die Gesamtkosten auf eine Höhe von rund 20.000 € zu beschränken.

Den Eltern war es auch vorbehalten, die Spielgeräte auszusuchen. Hierbei handelt es sich um Geräte der Firma Seibel, welche besonders wartungsarm sind, wie Bauhofleiter Erwin Thurner ausführte. Der Höhepunkt der Anlage ist sicherlich der sogenannte „Raupenschwinger“ bzw. die „Tampenschaukel“.

Im Herbst ist zudem noch eine Bepflanzung mit schattenspendenden Bäumen geplant, so der Leiter Sulzbach-Rosenberger Stadtgärtnerei, Klaus Herbst.

Zu guter Letzt lud Erster Bürgermeister Michael Göth die ehrenamtlichen Helfer als Anerkennung ihres Einsatzes noch zum Stadtempfang anlässlich der Rosenberger Kirwa ein, was deren Vertreterin Tanja Schißlbauer natürlich gerne annahm.

Fangen Sie einfach an zu tippen