Vorschulkinder der KiTa an der Point besuchen Stadtbibliothek

Die Vorschulkinder der Städtischen KiTa an der Point besuchten als Abschluss des Projekts “Buchstabenland”  die Stadtbibliothek.

In der Bücherei wurden die Kinder von der Leiterin der Stadtbibliothek Frau Eckert begrüßt und jeder  bekam ein Namensschild. Es wurde viel gestaunt, insbesondere dass es in der Stadtbibliothek so viele Bücher gibt. „Viel mehr als wir im Kindergarten haben!“, stellten die Kinder erstaunt fest.

Am Anfang der Reise durch die Stadtbibliothek luid Frau Eckert zu einem Bilderbuchkino mit dem Titel „Pippilothek“ ein. Anschließende durfte jeder an der Leinwand, an der das Bilderbuchkino stattgefunden hatte, eine Schattenfigur mit den Händen selbst darstellen. Das war lustig und auchspannendend, weil jeder eine tolle Idee für sein Schattenbild hatte.

Anschließen hieß es „Auf die Bücher, fertig, los.“ Jetzt konnte die Entdeckungsreise im Land der Bücher so richtig beginnen. Neugierig, was es für Bücher gibt, wurde in den Bücherkisten gestöbert und viele tolle Bücher entdeckt. Natürlich mussten die Bücher auch gleich angesehen werden.

Am Ende durfte jedes Vorschulkind sich ein Buch aussuchen und mit nach Hause nehmen. Damit man sich ein Buch ausleihen kann, bekam jedes Vorschulkind seinen eigenen Büchereiausweis.

Das Besondere allerdings war, dass die Vorschulkinder wie eine richtige Stadtbibliothek-Mitarbeiterin den Ausweis und das Buch abscannen durften. Das war ganz schön aufregend, denn so eine Möglichkeit bietet sich einem nicht jeden Tag.

Zum Schuss waren sich alle einig, ein Besuch in der Stadtbibliothek lohnt sich für „Klein und Groß“. Stolz und glücklich über die Auswahl der tollen Bücher machten sich die Kinder wieder auf den Weg in den Kindergarten.

Ein besonderer Dank gilt Frau Eckert und ihrem Team, die sich viel Zeit  genommen hat und die Vorschulkinder der Kita an der Point bei ihrer Reise durch die Stadtbibliothek begleitet hat.

Fangen Sie einfach an zu tippen