Stadt und pro Su-Ro laden zum Heimatshoppen und Besenfest ein

Das diesjährige Besenfest steht ganz unter dem Motto „Heimatshoppen“. Vom 23. bis 25. September bieten der Verein „pro Su-Ro“ und die Stadt Sulzbach-Rosenberg umfangreiche Angebote. Dabei soll nicht nur das traditionelle „Auskehren“ im Mittelpunkt stehen. Die Händler, Gastronomen und Dienstleister möchten allen Kunden Danke sagen, die ihnen während des Lockdowns treu geblieben sind.

Start ist am Donnerstag. Dabei hat man sich eine Überraschung einfallen lassen: Zum Dank dafür, dass die Kunden auch während der corona-beschränkten Öffnungszeiten den Einzelhandel vor Ort nicht vergessen haben und beispielsweise mit Bestellungen „to go“ unterstützt haben, werden Einkaufstüten mit kleinen Überraschungen verteilt. Abholen können sich die Besucher des Besenfestes die Taschen, solange der Vorrat reicht, am Donnerstag vor oder bei schlechtem Wetter im Rathaus abholen.

Am Freitag wird im Rahmen des Wochenmarkts ein Glücksrad auf dem Luitpoldplatz aufgestellt. Dort gibt es für die großen und kleinen Besucher schöne Preise zu gewinnen. Schon traditionell ist der „Tag der Vereine“ am Samstagvormittag in der Innenstadt. Hier gibt es einen Einblick in das vielfältige Vereinsleben der Stadt. Schon immer kehren die Händler zum Besenfest ja im übertragenen Sinne ihre Geschäfte aus. So lässt sich sicher auch wieder das ein oder andere Schnäppchen ergattern.

Die Aktion Heimatshoppen der IHK stellt die Bedeutung des lokalen Handels heraus und soll auch die Verbraucher dahingehend sensibilisieren, dass der Handel vor Ort nicht nur zur Versorgung der Bevölkerung mit Waren beiträgt, sondern auch eine wichtige gesellschaftliche Rolle übernimmt. Der Einkauf vor Ort sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze, hält die Innenstädte lebendig und bietet Beratung bei Fachleuten und Freunden.

Fangen Sie einfach an zu tippen