Sportlerehrung 2018

„Sie sind nicht nur ein Aushängeschild für unsere Stadt, sondern auch Motivator und Vorbild für unsere Gesellschaft.“ So lobte Erster Bürgermeister Michael Göth die Sportlerinnen und Sportler, die 2017 große Erfolge feiern konnten.

81 Auszeichnungen galt es zu vergeben, vier in Gold, 32 in Silber und 29 in Bronze. Im Beisein von Vereinsvorsitzenden, Trainern und Angehörigen freuten sich die Sportlerinnen und Sportler sowie die Mannschaften über die Aufmerksamkeit. Und die gebührt ihnen, trainieren sie doch das ganze Jahr über, um die Fahne der Stadt bei Wettkämpfen hochzuhalten. Erster Bürgermeister Michael Göth konnte neben Vertretern des Stadtrates auch BLSV-Kreisvorsitzenden Thomas Gebele begrüßen. Das Stadtoberhaupt betonte in seiner Ansprache an die Geehrten wie wichtig Sport für die Gesellschaft sei. „Gerade im Sport werden Werte wie Teamgeist und Fairness, gepaart mit Durchhaltevermögen vermittelt.“ Heute könnten Leistungen sowohl im Individualsport wie Sportschießen, Tennis und im Kampf- und Motorsport als auch im Mannschaftssport wie Volleyball oder Basketball geehrt werden. Die Wettkämpfe seien dabei auch immer Zuschauermagneten. Für solche Erfolge brauche es auch viele Menschen hinter den Kulissen. Ohne Organisatoren und Sponsoren seien solche Ergebnisse nicht machbar. Die Bedeutung der Sportvereine unterstrich auch BLSV-Kreisvorsitzender Thomas Gebele. Ihr sei hocherfreut über die vielen Vereine, die den Menschen hier ein breitgefächertes Angebot machen würden.

81 Sportler konnten für ihre Erfolge im Sportjahr 2017 ausgezeichnet werden. Mit einer Urkunde und einem Gutschein zeigte die Stadt Sulzbach-Rosenberg ihre Anerkennung. Vier Mal wurde Gold, 32 mal Silber und 29 mal Bronze verliehen. Eine Sonderehrung erfuhren die „Helden des TuS Rosenberg von 1977“. Es wurde noch einmal an das 40jährige Jubiläum des „Jahrhundertspiels“ der Rosenberger Fußballer gegen den MSV Duisburg in der ersten Runde des DFB-Pokals erinnert. Die damaligen Spieler und ihre Betreuer ließen sich vom Bürgermeister so manche Anekdote entlocken. Gert Blüchel, Igor Winter, Gerd Marling, Günter Kohl, Walter Mertel, Klaus Wölfel, Peter Pirkl, Hans Schierl, Hans Klier, Georg Wollnik, Manfred Wirth, Joachim Krieger, Ludwig Klier, Georg Babilon, Karl Stegmann, Dieter Pöltz, Udo Behn und Klaus Kühn erfuhren noch einmal hohe Ehren für ihren damaligen Kampfgeist, der sicher noch vielen Herzogstädtern in Erinnerung ist. Schließlich kamen damals 6000 Menschen ins TuS-Stadion, um das sportliche Großereignis zu bejubeln.

Das Querflötenensemble der Städtischen Sing- und Musikschule mit Lehrer Steffen Weber, Susanne Hiltl, Iwona Simonides, Emily Federer und Lukas Wagner setzte gekonnt den musikalischen Rahmen. Christina Luber begeisterte mit ihrem Auftritt mit Gesang und Klavier. Das Männerballett Happy Hoppers aus Auerbach – amtierender Oberpfälzer Meister und schon oft Teilnehmer an der Deutschen Meisterschaft – entführte in eine „Nacht im Puppenladen“.

Die Geehrten: Die Auszeichnung in Gold erhielten Petra Tschirsky, Frieda Holzer, Manuela Horst und Jörg Gottschalk. Über Silber freuten sich Ulrike Grötsch, Rainer Koch, Maria Wopperer, Anja Roth, Andreas Schneider, Gisela Heinz, Jürgen Weiß, Roland Heidrich, Kurt Falk, Mireille Sommer, Laura Englhard, Heinz Binder, Jonas Bogner, Armin Brauner, Luca Koch, David Maier, Liane Reger, Alina Maier, Bertram Lukesch, Werner Söhnlein, Albert Greß, Reinhold Reger, Gerd Mandel, Lina Turnhöfer, Sascha Turnhöer, Maximilian Lier, Mira Stegmann, Gabriele Keck und Marcus Hofmeister. Leo Geissner, Linda Ehbauer, Jürgen Weiß, Klaus Staszek, Theodor Heinz, Maria Gruber, Leonie Kellner, Lydia Wiesneth, Günther Denis, Timo Englhard, Norman Koch, Emily Beidin, Carolyn Schart, Jonas Scharping, Diego Schnellinger, Sebastian Marx, Justus Kießling, Jürgen Batek, Luca Füssel, Hanna Renner, Luis Söhnlein, Simon Härtl, Markus Janner, Elias Batek sowie Franziska Keck wurde die Auszeichnung in Bronze verliehen.

Der Bogenschützenclub holte bei den Mannschaften zweimal Silber: Landesmeister Juniorenklasse WA im Freien wurden Leonie Kellner, Timo Englhard, Laura Englhard. Als Landesmeisterinnen Damen Altersklasse WA Halle und im Freien konnten Mireille Sommer, Lydia Wiesneth und Maria Gruber geehrt werden. Silber gab es auch für den Landesmeister im Oberpfälzer Schützenbund Luftpistole Auflage Senioren, Roland Heidrich, Theodor Heinz und Kurt Falk von der Kgl. Priv. Feuerschützengesellschaft 1433 Sulzbach. Für die Feuerschützen wurden Kurt Falk, Theodor Heinz und Gisela Heinz 2. Landesmeister im Oberpfälzer Schützenbund KK 50m Auflage Senioren und mit Bronze ausgezeichnet. Bronze ging auch an die Volleyballgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg für den 3. Nordbayerischen Meister Jugend U12, Denise Tuchan, Lilli Pöllinger, Annika Haller, Julia Schindler, Sophia Fruth, Luise-Marie Terme sowie Sophie Luber. Der TC Blau-Weiß freute sich ebenfalls über Bronze für Thomas Sperber und Ralph Meister als 3. Bayerische Meister im Beachtennis. Dieses Jahr konnte auch die Basketballgemeinschaft Sulzbach-Rosenberg mit Michael Ruhland, Thomas Lindner, Daniel Garnett, Andreas Krieger, Maximilian Kurz, Darell Goodman, Cohen De Roche, Matthias Gensch, Maximilian Graf, Andre Wing, James Hargro, Wladimir Spulin und Felix Schwinger ausgezeichnet werden. Für den Judoverein Sulzbach-Rosenberg erkämpften Viona Scharping, Emily Beidin und Cornelia Schart den 1. Platz bei der Oberpfalz Mannschaftsmeisterschaft.

Fangen Sie einfach an zu tippen