Schulentlassfeier 2019 an der Krötensee-Mittelschule

Diesen Tag hatten sich viele Schüler herbeigesehnt: Zusammen mit ihren Mitschülern, die den qualifizierenden Mittelschulabschluss der 9. Klasse gemeistert haben, wurden die Schüler der Krötensee-Mittelschule verabschiedet, welche die Prüfungen zum Erhalt des mittleren Bildungsabschlusses erfolgreich abgelegt haben, verabschiedet. Dabei hieß das Thema der Abschlussfeier an der Krötensee-Mittelschule „Neugierde“.

Und genau für diese Neugierde steht beispielshaft Leonardo da Vinci, so Schulleiter Peter Danninger. Vieles aus dem Leben von da Vinci könnten sich die Schülerinnen und Schüler zum Vorbild nehmen, auch seinen Fleiß. So riet er den Absolventen: „Seid fleißig im Beruf oder eurer weiteren Schullaufbahn und nutzt die vielfältigen Möglichkeiten, euer Wissen zu erweitern. Nur das Interesse für Neues bringt den Menschen weiter.“

Dass viele Talente in den jungen Leuten schlummern, bewiesen die Darbietungen aus den verschiedensten Bereichen bei der Feier, von Kabarett über Zeichnung sowie Gesang und Instrumentaldarbietung.

Souverän erläuterte Schülersprecherin Vanessa Kölbel aus der M 10 in ihrer Abschlussrede, was in den letzten Jahren an der Krötensee-Mittelschule gemeinsam erlebt wurde, nicht ohne Dank an verschiedene Adressen auszusprechen.

Erster Bürgermeister Michael Göth als Vertreter der Stadt Sulzbach-Rosenberg nannte die vielen Ausbildungsmöglichkeiten, die zur Zeit zur Verfügung stehen und die damit verbundenen vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten zur Weiterqualifizierung.  Stellvertretender Landrat Hans Kummert riet, alle Chancen zu nützen, aber dabei die Heimat nicht zu vergessen. „Auf Sie wartet das Leben!“

Auch Schulamtsdirektor Gerald Haas überbrachte seine Glückwünsche den Abschlussschülern und auch deren Eltern. Die Chancen auf dem Ausbildungsmarkt seien so gut wie noch nie, doch lebenslanges Lernen sei nötig. Deshalb riet er den Absolventen: „Seid leistungsbereit!“

Unter dem Programmpunkt „Herausragendes“ wurden anschließend von Schulleiter Peter Danninger die dreizehn Abschlussbesten geehrt. Sie erhielten neben ihrem Zeugnis auch einen „Kröti“, den Oskar der Schule. Nina Zahn bekam einen Ehrenpreis für besondere Leistungen um ein gutes Schulklima. Anschließend verteilten die Klassenlehrer die Zeugnisse an alle Entlassschüler.

Fangen Sie einfach an zu tippen