Faire Bälle für den Schulsport

Faire Bälle für den Schulsport

Die Sulzbach-Rosenberger Schulen und Sportvereine können sich über neue Fuß- und Handbälle freuen. Und das Beste: Sie sind aus fairem Handel. Die Bälle wurden nun an die Schulleiter übergeben. Diese sicherten zu, dass man über die Bälle die Schülerinnen und Schüler für das Thema Fairtrade sensibilisieren wolle. Erster Bürgermeister Michael Göth erklärte, dass die Stadt sich der Initiative der Metropolregion gerne angeschlossen habe. Seither werde versucht bei der Beschaffung auf Produkte aus fairem Handel zu achten. Kaffee oder Papier wurden schon geordert. Außerdem gebe es in der Stadt schon lange den Eine-Welt-Laden. Das Landratsamt, dessen Regionalmanagerin die ganze Bälle-Aktion organisiert, hat das Thema auch im Leitbild. Landrat Richard Reisinger versicherte, dass man nach und nach entsprechende Maßnahmen umsetzen werde. Die Bälle stammen aus Pakistan. Am wichtigsten ist, dass die Betriebe ihre Mitarbeiter fair bezahlen, gute Arbeitsbedingungen herrschen und Kinderarbeit verboten ist. Die Fabrik ist fairtrade-zertifiziert und wird regelmäßig überprüft. Auch die gesamte Lieferkette ist zertifiziert.

 

Fangen Sie einfach an zu tippen