Eröffnung der Sonderausstellung über Biber im Stadtmuseum

„Biber – die guten Geister des Wassers“: lautet der Titel der aktuellen Sonderausstellung im Stadtmuseum, welche in Kooperation mit dem BUND Naturschutz in Bayern e.V. bis zum 19. Mai 2019 durchgeführt wird. Die Ausstellung wurde nun in der vollbesetzten Museumsscheune eröffnet.

Erster Bürgermeister Michael Göth erinnerte in seiner Begrüßung an einen Reportage in der Sulzbach-Rosenberg Zeitung vor wenigen Jahren, die von einem „Einbruch“ eines Bibers ins Städtische Waldbad handelte. Auch Museumsleiterin Edith Zimmermann freute sich, eine so zahlreiche Gästeschar im Stadtmuseum begrüßen zu dürfen. Sie verwies auf die gute Zusammenarbeit im Vorfeld der Ausstellung mit dem Bibermanager Nordbayern des BUND Naturschutzes in Bayern e.V. Kreisgruppe Amberg-Sulzbach, Horst Schwemmer.

Dieser stellte in seinen Ausführungen dar, dass der Biber schon länger in Bayern lebt als der Mensch. Im Mittelalter galt das Fleisch des Bibers gar als „Fisch“ da dieser im Wasser lebte und war daher auch als Fastenspeise erlaubt. Unter anderem dies hat dazu geführt, dass der Biber im Jahre 1867 in Bayern als ausgestorben galt. Im Jahre 1966 wurde ein „Wiedereinbürgerungsprogramm“ gestartet, dessen Erfolge nun sichtbar wären.

Wo der Biber das Gewässer gestaltet, verbessert er auch den Lebensraum für zahlreiche Tiere wie Fischotter, Eisvögel, bestimmte Fischarten, Amphibien und Libellen, aber ebenfalls für spezialisierte Wasserpflanzen. Insbesondere vor dem Hintergrund des derzeitigen Volksbegehrens zur Rettung der Artenvielfalt ist das Engagement des Bibers, so Schwemmer, nur positiv zu würdigen.

Nicht verschwiegen werden muss in diesem Zusammenhang aber auch, dass es immer wieder zu Konflikten des Bibers mit Landwirten komme, deren Felder durch einen Biberstaudamm überflutet würden. Das wäre aber alles eigentlich vermeidbar, wenn ausreichende Abstandsflächen zwischen Ackerrand und Bachufer bestehen würden.

Die Veranstaltung wurde vom Streicherquartett der Städtischen Sing- und Musikschule musikalisch umrahmt.

Fangen Sie einfach an zu tippen