Ehrenamtliche Repräsentanten der Stadt Sulzbach-Rosenberg

Mit einem Essen bedankte sich das Kulturamt stellvertretend für die Stadt Sulzbach-Rosenberg bei ihren Ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Sie pflegen und markieren die Wanderwege, führen Touristen und Einheimische durch die Geschichte der Stadt, spuren die Loipen und beaufsichtigen das Stadtmuseum, die Synagoge oder die Sporthallen. Über 40 Ehrenamtliche und Angestellte tragen so zur kulturellen Vielfalt in der Stadt bei. Kulturamtsleiter Fred Tischler lobte den Einsatz der Ehrenamtlichen und hob ihre Rolle als Repräsentanten der Stadt hervor. „Sie sind oft das erste Gesicht, das Touristen von unserer Stadt sehen“. Einen besonderen Dank überbrachte Fred Tischler auch vom ersten Bürgermeister Michael Göth, der wegen Terminüberschneidungen nicht teilnehmen konnte.

Für ihr langjähriges Engagement wurden außerdem Frau Evi Eckl und Frau Claudia Uschold geehrt, die sich neuen Aufgaben widmen und deshalb aus dem Dienst ausscheiden. Frau Eckl war über 15 Jahre als Stadtführerin tätig und für ihre liebevoll gestalteten Kinderstadtführungen bekannt. Claudia Uschold betreute seit 2006 die Sporthalle in der Krötensee Mittelschule und trug so maßgeblich zur Nutzung der Halle durch die Sportvereine bei. Ebenfalls ausgezeichnet wurde Melanie Schmidt, die sich im Rahmen ihrer Tätigkeit beim Stadtmuseum um die Einteilung und Betreuung der Stadtführer kümmert und immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Ehrenamtlichen hat.

Für 2020 ist die Stadt Sulzbach-Rosenberg auf der Suche nach weiteren Ehrenamtlichen, die Lust auf eine Ausbildung und Tätigkeit als Stadtführer haben. Interessenten können sich beim Kulturamt unter der 09961-510114 melden.

Fangen Sie einfach an zu tippen