Tourismus im Aufwind- Steigende Übernachtungszahlen

Zufrieden mit der touristischen Entwicklung in 2015 zeigten sich Bürgermeister Michael Göth, Kulturamtsleiter Fred Tischler und Tourismusmitarbeiterin Martina Henke. Ausgehend von 25 499 Übernachtungen im Jahr 2014 kletterten die Zahlen auf 29 420, das entspricht einer Steigerungsrate von 15,4 Prozent. Die amtliche Statistik weist mit 13 002 Gästeankünften ein Plus von 0,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr aus.

Auch die Auslastung der Beherbergungsbetriebe stieg im jährlichen Mittel von 28,6 % im Jahr (2014) auf 33,0 % (2015) und erreichte damit einen neuen Höchstwert. Die Zahlen stammen vom Bayerischen Landesamt für Statistik, wo allerdings nur die Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Betten aufgeführt werden. In Sulzbach-Rosenberg wurden demnach letztes Jahr acht Beherbergungsbetriebe mit insgesamt 238 Betten registriert. Frau Henke betont, dass in der Statistik Ferienwohnungen, kleinere Pensionen und Privatzimmer nicht berücksichtigt seien. Da die Aufenthaltsdauer in Ferienwohnungen generell länger ist als in Hotel, bedeutet dies, dass eine hohe Anzahl an Übernachtungen nicht in die offiziellen Zahlen fließen. Laut Statistik betrug die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in der Herzogstadt 2,3 Tage, die zwar trotz Steigerung unter dem Bundesdurchschnitt von 2,6 Tagen liegt.

Fangen Sie einfach an zu tippen