Abschluss der Generalsanierung der Pestalozzi-Grundschule

Stadt saniert für 8,2 Mio Euro die Pestalozzi-Grundschule. Mit der Einweihungsfeier konnte nach 5-jähriger Bauzeit eine zukunftsgerechte Grundschule übergeben werden.

Kurz vor Mittag war es dann endlich so weit. 400 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften und Rektor Steindl versammelten sich in der Turnhalle, um ihre neue Schule gebührend zu feiern. Unter den Gästen waren Regierungsamtsrat Reinhold Demleitner, Bürgermeister Michael Göth, Stadträte, Referatsleiter der Stadtverwaltung, sowie die Vertreter der beteiligten Planungsbüros und Firmen.

Mit Fördermitteln der Regierung der Oberpfalz und des Freistaates Bayern konnte dieser enorme finanzielle Aufwand gestemmt werden. Man habe der Schule die „Strenge“ genommen, so Regierungsamtsrat Demleitner. „Schule ist Lebensraum. Sie ist nicht nur ein Gebäude mit vier Wänden und einem Dach. Der Raum entscheidet auch mit über den Lernerfolg.“  Bürgermeister Michael Göth freute sich besonders über die gelungene Zusammenarbeit der Mitarbeiter der Stadt mit den Architekten und den Baufirmen. Ein Dank ging hier vor allem auch an die Lehrkräfte und die Schülerinnen und Schüler. „Ein Leben mit der Baustelle erfordert Kompromisse und Nervenstärke, die haben sie bewiesen. Ohne dies wär ein so reibungsloser Ablauf nicht möglich gewesen,“ so Erster Bürgermeister Michael Göth.

Dank der guten Zusammenarbeit mit der Schulleitung konnte auch auf die zeitweilige Unterbringung der Schülerinnen und Schüler in Containern verzichtet werden.  Die Stadt Sulzbach-Rosenberg hat mit dieser Generalsanierung nachhaltig in Bildung, in den Bildungsstandort und die Bildungsgerechtigkeit investiert und somit auch in den Wirtschafts- und Dienstleistungsstandort.

Bei der aktuellen Sanierung waren die Gebäudeabbrüche, wie z. B. der Hausmeisterwohnung oder des alten Verwaltungstraktes, sowie der Neubau von Treppenhaus und Verbindungsgang ein großer Posten. Hinzu kam die Generalsanierung der vorhandenen Bausubstanz, der Brandschutz und die Erneuerung der Sanitärausstattung, die Dach- und Spenglerarbeiten, die Elektroinstallation, Heizung und Brandmeldeanlage sowie die Erneuerung der Ausstattung.

Dekan Walter Hellauer und Dekan Karlhermann Schötz segneten das Schulgebäude. Behüten solle so ein Bau, stellten die Schüler mit Dekan Hellauer fest. Da seien aber Schul- oder Hausaufgaben ausgenommen.

Die Schülerinnen und Schüler untermalten die Feierlichkeiten mit einstudierten Musikstücken und durften sich am Schluss noch über Geschenke freuen. Architekt Alfred Popp überreichte zum Abschluss eine Spende der beteiligten Firmen und Planungsbüros. Darüber freuten sich Erster Bürgermeister Göth und Rektor Steindl besonders. Auch der Elternbeirat nutzte die Gelegenheit und ließ der Schule eine Spende zukommen. Davon wird die Schulbücherei noch besser ausgestattet und es gibt zwei neue Netze für die Fußballtore.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen nach dem offiziellen Teil die Möglichkeit, den anwesenden Eltern ihre neuen Klassenräume zu zeigen. Dabei wurde allerlei gebastelt und gemalt. Der Elternbeirat versorgte die Gäste mit verschiedenem Gebäck, Kaffee und Getränken.

Ein rundum gelungener Start für zukunftssicheres Lernen in der Pestalozzi -Grundschule!

Fangen Sie einfach an zu tippen