Brückeneinweihung Erlheim – 100 Jahre freie Fahrt

Man merkt den Wert mancher Dinge erst, wenn man sie nicht mehr hat. Das traf auf die Brückenbauarbeiten im Erlheimer Weg definitiv zu. Der Neubau war von Anfang an nicht zu unterschätzen. Neben dem komplizierten Untergrund, der Hochwassertauglichkeit und der Verbreiterung der Fahrbahn für die Busse und der Gehwege für Kinderwägen und Rollstuhlfahrer, galt es auch den Verkehr während der Baustelle zu regeln. Schon kurz nach der Sperrung und Abriss der alten Brücke stellte sich der Erlheimer Weg als Nadelöhr heraus. Nicht nur die Zufahrt zur Walter-Höllerer-Realschule war eingeschränkt, auch viele Pendler und Anwohner waren im letzten halben Jahr auf die eingerichtete Umfahrung angewiesen. Umso erfreulicher für alle Beteiligten, dass die Brücke noch vor der geplanten Bauzeit fertiggestellt werden konnte.

Die neue Brücke steht nun sicher auf 8 Stahlbetonpfählen mit einem stattlichen Durchmesser von 75cm. Diese wurden in einer Länge von 16m in den Boden eingebracht um die Brücke auf dem darunterliegenden Felsigen Boden abzustützen. Die alte Brücke wies 36 Holzpfähle mit nur 5m Länge auf. Sie hätten die Brücke nicht mehr sicher tragen können. Für 100 Jahre ist nun die neue Erlbachbrücke errichtet. So schnell wird es also keine Brücken-Baustelle im Nadelöhr geben.

Fangen Sie einfach an zu tippen