Fürstliche Frauen von Pfalz-Sulzbach am 16.06.2024 in der Klosterkirche St. Hedwig

 in der Kategorie Rathaus aktuell

„Fürstliche Frauen von Pfalz-Sulzbach: Spuren ihres Lebens entdecken“

 Kurzporträts begleitet von Musik aus ihrer Zeit!

Sonntag, 16. Juni 2024, 18:30 Uhr

Ehem. Klosterkirche St. Hedwig (Klostergasse 2, 92237 Sulzbach-Rosenberg)

Eintritt frei – Spenden* erbeten

Patrizia Zimmermann, Stadtführerin und ausgewiesene Kennerin des Fürstentums Pfalz-Sulzbach (1656-1791), wird in Kurzbeiträgen dreizehn Prinzessinnen dieser Zeit vorstellen. Mit zeitgenössischer Musik aus Barock und Klassik begleiten sie Theologe und Stadtheimatpfleger Dr. Markus Lommer (Orgelpositiv), sowie Dr. Michaela Beha, Amberg (Querflöte).

An diesem Abend besteht auch die seltene Gelegenheit, die ehemalige Klosterkirche St. Hedwig zu besichtigen. Gestiftet wurden sie und das zugehörige Kloster von der Sulzbacher Pfalzgräfin Eleonore Philippine (1753).

Anlass der „Abend-Serenade“ ist der 300. Geburtstag von Maria Franziska Dorothea von Pfalz-Sulzbach (* 15. Juni 1724). Als Mutter des 1. Bayerischen Königs Max. I. ist sie die „Stammmutter“ des heutigen bayerischen Königshauses, Urgroßmutter von Kaiserin „Sisi“ und Ur-Urgroßmutter von König Ludwig II. Sie wohnte bis zu ihrem Tod im Sulzbacher Schloss und ist in der Sulzbacher Fürstengruft beigesetzt.

Fangen Sie einfach an zu tippen